Kategorien
Seiten
Keine Artikel im Warenkorb.
Menü
Hier finden Sie die Bedienungsanleitungen


Video CARD STAR /medic2 / + /memo3 verbinden

 



Wir koppel ich ein CARD STAR /memo3 mit einem CARD STAR /medic2?

Auch wenn das mobile CARD STAR /memo3 direkt per USB-Kabel oder optionalem seriellen SpezialKabel 0628 am PC angeschlossen werden kann, liegt dessen besonderer Reiz in der Nutzung der Dockingfunktion der stationären CARD STAR /medic2.

Man benötigt dann keine zusätzliche Kabelverbindung und lädt den Akku des Mobilgerätes gleichzeitig auf.

Antwort:


Wenn bereits ein CARD STAR /medic2 installiert ist, benötigt man für das CARD STAR /memo3 keine zusätzliche Installation am PC, da beide Geräte mit nur einem Treiber arbeiten, der den jeweiligen Kartenleser automatisch erkennt und bei fast allen Praxisverwaltungen diese auch automatisch umschaltet.

Für die Kopplung mit dem CARD STAR /medic2 haben wir eine Kurzanleitung [2.015 KB] erstellt, mit der Sie diesen Vorgang in wenigen Minuten abgeschlossen haben.



Keine Datenübernahme

Installation: Keine Datenübernahme der KVK von Ihrer Software

Antwort:

Bei der erstmaligen Inbetriebnahme des Gerätes kann der Parameter „Protokoll-Timing“ unter Umständen nicht mit der von Ihrer Software geforderten Einstellung übereinstimmen.

Bitte prüfen Sie mit Hilfe unserer Kompatibilitätslisten die von Ihrem Programm benötigte Einstellung (entweder „per WTX“ oder „nicht aktiv“). Sollte Ihr Programm in unserer Liste nicht aufgeführt sein, rufen Sie bitte Ihr Systemhaus wegen der richtigen Einstellung an oder probieren Sie die richtige Einstellung selber aus.

CARD STAR /medic2 wird standardmäßig mit der Einstellung „per WTX“ ausgeliefert. Sie können dies wie folgt umschalten:

  • Drücken Sie und <9> und bestätigen Sie mit der grünen Taste „Initialisierung“ (Bei Geräten im eHealth-BCS-Standard ist hierzu die Eingabe des Aministrator-PINs notwendig!)
  • Drücken Sie und bestätigen Sie „Host /PC“
  • Drücken Sie und bestätigen Sie „Protokoll-Timing”
  • Wählen Sie mit „nicht aktiv“ aus und bestätigen Sie erneut.
  • Verlassen Sie das Menü durch mehrfaches Drücken der roten Taste

siehe Betriebsanleitung Punkt 5.9


Arzt-PIN beim CARD STAR /memo3 verloren

Wenn Sie die Arzt-PIN vergessen haben, gibt es selbst für den Hersteller keine Möglichkeit die Daten wiederherzustellen.
Die Datenverschlüsselung beruht auf Ihrer Arzt-PIN. Also merken Sie sich gut Ihre (meist vierstellige) Arzt-PIN.
Sollte das dennoch passiert sein und Sie können auf die gespeicherten Daten verzichten, so können Sie die Admin-Funktion „Werkseinstellung“ aufrufen und dann auch die Arzt-PIN neu vergeben –
vorausgesetzt Sie haben die Admin-PIN noch parat.


Anbindung an SAP

Wie kann ich eGKs unter SAP verarbeiten?

Die Anbindung meiner Kartenleser ist an SAP ish-med in der Vergangenheit mit Hilfe einer Konsolen-Anwendung erfolgt, die die elektronische Gesundheitskarte aber leider nicht unterstützt.

Gibt es eine neue Version dieses Hilfsprogramms?

Antwort:


SAP stellt jetzt hierfür eine eigene Schnittstelle zur Verfügung, über die sowohl stationäre als auch mobile CARD STAR Terminals angesprochen werden können.

Versionen:

IS-H 605/AOSSP 03,
IS-H 604/AOSSP 13,
IS-H 603/AOSSP 13,
IS-H 600/AOSSP 24,
IS-H 472/AOSSP 39

Bitte beachten Sie die Kombination zwischen Betriebssystem, Schnittstelle und Version der Treiber-DLLs sowie evtl. der Version des Programmes ISHCtapiProxy.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt von AGS Primary Support Healthcare der SAP


Administrator-PIN

Was kann ich tun, wenn ich die Administrator-PIN meines CARD STAR /medic2 oder CARD STAR /memo3 vergessen habe?

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI), eine Behörde des Bundesministeriums des Inneren, schreibt für stationäre Chipkartenterminals mit eHealth-BCS- oder mobile Geräte mit MobiKT-Zulassung sehr hohe Sicherheitsstandards vor.

So müssen diese bei ihrer Erstinbetriebnahme durch eine mindestens 8-stellige Administrator-PIN gesichert werden, die der Besitzer selber festlegt und nachfolgend zu verwahren hat. Nur mit dieser PIN können später bestimmte Einstellungen oder ein Geräteupdate vorgenommen werden.

Wenn diese PIN verloren wurde, schreibt das BSI vor, das Terminal wieder in den Ursprungszustand bei Auslieferung zurückzusetzen. Dies ist allgemein nur werksseitig in einer gesicherten Umgebung des Herstellers möglich und kostenpflichtig.

Antwort:

Um unseren Kunden den Aufwand und Zeitverlust einer Geräteinsendung zu ersparen, hat CCV Celectronic das sogenannte ADMINreset-Verfahren entwickelt und vom BSI prüfen lassen.

Dabei machen Sie uns auf einem speziellen Formular bestimmte Angaben und erhalten von uns nachfolgend einen Prüfwert mitgeteilt. Dieser gibt Ihnen einmalig die Gelegenheit, Ihr CARD STAR Terminal mit einer neuen Administrator-PIN zu versehen.

Sie ersparen sich so das bei anderen Herstellern notwendige Verpacken und Versenden des Gerätes und können Ihr CARD STAR Terminal sehr schnell wieder weiter benutzen.

Dabei gehen beim CARD STAR /memo3 weder Daten, PINs noch Einstellungen verloren!


Arztnummer

Können im CARD STAR /medic2 mehrere Arztnummern hinterlegt werden?

Antwort:

Für den Druck von Rezepten o. ä. ist möglich, bis zu vier Arztnummern mit bis zu 9 Ziffern im CARD STAR /medic2 zu hinterlegen. Die jeweilige Arztnummer wird nachfolgend über eine der Buchstabentasten A bis D abgerufen.

Im Zusammenhang mit dem Vertragsarztänderungsgesetz (VÄndG) müssen ab 1. Juli 2008 die Lebenslange Arztnummer (LANR) und die Betriebsstättennummer (BSNR) verwendet werden. Die Eingabe und der Ausdruck dieser Nummern ist erst ab der Firmwareversion M1.12G des CARD STAR /medic2 möglich, die im Downloadbereich zur Verfügung steht.

Für die Modelle 6220 und 6220-4 ermöglicht die Verwendung von sogenannten Kontenkarten eine unbegrenzte Zahl von LANR und BSNR.

 


CARD STAR Gerät startet ständig neu

Wenn Ihr /memo3 keine Daten einlesen möchte bzw. das Display beim Stecken der Karte ständig neu startet,
ist es häufig eine zu niedrige Akkuspannung.
Laden Sie die beiden AAA-Akkus aufgesteckt auf das /medic2 mindestens 5 Stunden und angeschlossen an USB mindestens 8 Stunden auf.
 

Sollte sich dennoch keine Besserung ergeben, müssten die Akkus durch Sie erneuert werden.
Hierzu verwenden Sie bitte Akkus mit min. 1100 mAh (keine Garantie). Zusätzlich können Sie den Einsatz mit Alkaliebatterien wählen.


Entfernen der Löschmarkierung im CARD STAR /memo3

Eine Löschmarkierung entsteht durch eine fehlerhafte Datenübertragung (Datensatz wurde nach der Übertragung nicht erfolgreich gelöscht -> LÖSCHMARKIERUNG).
Die übrigen Datensätze sind durch diese Situation vorübergehend gesperrt und werden nach der Aufhebung der Löschmarkierung wieder verfügbar.
 

Versuchen Sie zunächst den Datensatz erneut einzulesen über Ihre PVS. Prüfen Sie dann, ob das Problem bereits erledigt ist.

Anderenfalls:
 

/memo3 steckt auf CARD STAR /medic2

1. Geräte sind verbunden und auf dem Display von /medic2 steht "LÖSCHMARKIERUNG"

2. Rote x-Taste drücken -> im Display steht dann "CS/memo3 bereit"

3. Wenn gewünscht: Mit den Tasten F+4 kann der Datensatz jetzt kontrolliert werden (ggf. wieder rote x-Taste drücken)

4. Taste F+5 auf dem /medic2 drücken ---> ENTER ---> im Display steht "selektives löschen" ---> ENTER ---> im Display stehe " LÖSCHMARKIERUNG - keine Selektion" ---> ENTER ---> Datensatz bestätigen mit ENTER ---> nochmals bestätigen "Gewählter Datensatz löschen" ---> ENTER

5. Datensatz und Löschmarkierung wurden gelöscht

6. Neustart des Ausleseprozesses mit Tast F+6 ENTER

ACHTUNG: Nicht unter Punkt 3 "alles löschen"!!! Alle Daten wären dann unwiederbringlich verloren.

/memo3 ist per USB an den PC oder Notebook angeschlossen

1. Auf dem /memo3 Display steht "LÖSCHMARKIERUNG"

2. Die rote x-Taste auf dem /memo3 drücken

3. Liste öffnen mit Taste "D" (USER-PIN eingeben)

4. Datensatz auswählen (es ist nichts auszuwählen) ---> ENTER

5. Datensatz kann jetzt kontrolliert werden

6. Datensatz (und Löschmarkierung) mit der Taste A löschen


Beschädigung der Ladekontakte

Um eine Beschädigung der Ladekontakte des CARD STAR /medic2 + /memo2 bzw. /memo3 zu vermeiden, empfehlen wir 1x pro Halbjahr bzw. bei intensiver Benutzung 1x pro Quartal die Kontakte zu schmieren.

Wir empfehlen ein nicht harzendes Kontaktspray z.B. Goldschmierspray von Kontakt Chemie oder WD40.

Tragen Sie das Kontaktspray auf einen Watteträger auf um somit die Kontakte leicht zu benetzen.

Keinesfalls sollten Sie das Spray direkt auf die Kontakte sprühen!
 


KVK oder eGK mit /medic2 oder /memo3 nicht lesbar

Auch, wenn nur eine der vier Kombinationen generell nicht funktioniert, liegt die Ursache häufig bei der Praxissoftware - zum Beispiel, wenn sich die eGK nicht mit dem CARD STAR /memo3 auslesen lässt.
Das liegt daran, dass alle vier möglichen Kombinationen mit einer spezifischen Kommandosequenz bearbeitet werden müssen.
 


Datum / Uhrzeit

Wie kann ich die Uhrzeit oder das Datum korrigieren?

CARD STAR /medic2

Sie können Zeit und / oder Datum wie folgt anpassen:

  • Drücken Sie und <0> und bestätigen Sie mit der grünen Taste „Einstellungen“
  • Drücken Sie ggf. mehrfach und bestätigen Sie „Terminal“
  • Bestätigen Sie „Uhrzeit“ oder nach nochmaligem Drücken „Datum“
  • Geben Sie mit dem Ziffernblock die gewünschte Uhrzeit / das Datum ein.
  • Nach Eingabe der Sekunden bestätigen Sie die Anzeige „Start?“ mit der grünen Taste.
  • Verlassen Sie das Menü durch mehrfaches Drücken der roten Taste

Siehe Bedienungsanleitung Kapitel 5.10 und 5.11

CARD STAR /memo3

Dies ist eine Administrator-Funktion! Sie können das Datum nur bei leerem Speicher ändern (die Zeit immer)!

Sie können Zeit und / oder Datum wie folgt anpassen:

  • Drücken Sie und <8>
  • Geben Sie die Administrator-PIN ein bestätigen Sie mit der grünen Taste
  • Drücken Sie <2>
  • Geben Sie mit dem Ziffernblock die gewünschte Uhrzeit / das Datum ein (Sie können auch die Pfeiltasten links/rechts benutzen)
  • Übernehmen Sie die angezeigten Werte mit der grünen Taste
  • Verlassen Sie das Menü durch mehrfaches Drücken der roten Tast

Siehe Bedienungsanleitung Kapitel 12.1 und 12.2



Wiedergabe:
 
Keine Produkte verfügbar




 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken und speichert keine persönlichen Daten.